London muss nicht teuer sein - London-Blog

Waren Sie schon einmal in London und haben sich wegen der hohen Preise gewundert? Das geht auch anders! Wichtig, bzw. besser ist es immer, wenn man die Sprache etwas beherrscht, um zu verstehen, was das Taxi kostet und um über Preise diskutieren zu können. Dazu bieten sich in Deutschland viele Möglichkeiten. Sie können Englisch lernen in Münster oder auch Englisch Unterricht in Essen nehmen. Damit sind Sie dann für Ihren nächsten London-Trip gerüstet. Nachfolgend einige Tipps, wie Sie London erleben können, ohne das große Geld ausgeben zu müssen.


Um den Eintritt in die Westminster Abbey von 21 EURO zu umgehen besuchen Sie diese einfach nach fünf Uhr Abends. Dann ist der Eintritt umsonst und Sie können erst noch den wunderbaren Chor beim Evening Song zuhören. Für die teure U-Bahn kaufen Sie sich am besten eine Oyster-Card. Diese sucht immer automatisch den günstigsten Tarif und man kann sie beliebig neu aufladen. Anstatt den teuren und nicht sehenswerten Londoner Zoo zu besuchen machen Sie einen Abstecher zur Mudchute Park & Farm auf der Isle of Dogs – der Eintritt ist frei. Um gut und günstig zu Essen und erst noch einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt zu genießen gehen Sie einfach ins St. Thomas' Hospital, gegenüber der Westminster Abbey. Gutes und günstiges – und vor allem typisches – Essen finden Sie in den Pubs, wo auch die Atmosphäre typisch und gemütlich ist. Das billigste Fortbewegungsmittel in London ist der Bus. Nehmen Sie einen Doppeldecker und Sie haben gratis eine Stadtrundfahrt dazu. Um sich den teuren Eintritt zu Musikkonzerten zu sparen fahren Sie zum Trafalgar Square – dort gibt's Musik ohne Ende und ohne Eintritt. Die Sommer-Konzerte auf Hampstead Head sind sehr gut und sehr teuer. Packen Sie sich einen Picknickkorb und setzen Sie sich neben der Absperrung auf den Rasen, das ist gemütlich und Sie hören das Konzert genauso gut. Shoppen in London ist günstiger, wenn Sie im Supermarkt das Regal „reduced“ besuchen. Dort stehen alle Artikel, die in 2-3 Tagen ablaufen. Auch auf den Märkten werden die Waren eine Stunde vor Schluss bis zur Hälfte reduziert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen